top of page
Feminist Shelf Control

Feminist Shelf Control

Annika Brockschmidt und Rebekka Endler lesen Romance Novels und Sachbücher, damit Ihr  sie nicht lesen müsst. Dabei unterhalten sie sich über Literatur, Feminismus, Faschismus und alles was das Herz begehrt und bricht, im Sinne von Kotzen.

Wann und warum habt ihr euren Literatur-Podcast gestartet?

Am 1. April 2022 haben wir als Aprilscherz angefangen, die erste MAGA Romance zu besprechen. Die erste Folge ist tatsächlich überhaupt unser allererstes persönliches Gespräch, da wir uns bis dahin nur von Twitter kannten. Wir haben sofort gemerkt, dass wir da etwas mit Mehrwert erschaffen können, da wir beide gerne entertainen und Inhalte vermitteln.

Was ist das Besondere bei euch?

Literatur, Romance, Sexualität, Faschismus, Feminismus und und und… Wir bringen einander in jeder Folge laut zum Lachen und auch wenn unsere Themenauswahl nischig, oder willkürlich wirken mag, Hörer*innen erkennen mittlerweile, wie die Puzzleteile ins große Ganzen passen. Das sehen wir eindeutig an den Themen, die bei uns als Vorschläge landen.

Was ist für euch das Interessante am Podcastmachen?

Unsere Freundschaft wächst mit jeder Folge und mit ihr auch unser Horizont. Das unmittelbare Feedback unserer Hörerinnen gibt uns außerdem das Gefühl von Gemeinschaft. Gerade bei schwierigen Themen ist es schön, sich in Erinnerung zu rufen, dass es sehr viele liebe Menschen da draußen gibt, die uns hören und empfehlen.  

 

Was seht ihr dabei als Herausforderung?

Mittlerweile betreiben wir mehr Recherche- und Produktionsaufwand. Es macht extrem viel Spaß, kostet aber auch sehr viel Zeit, die nicht bezahlt ist. Die größte Herausforderung ist also leider eine finanzielle, denn wir können es uns nicht leisten, so viel an Feminist Shelf Control zu arbeiten, wie wir gerne würden.

 

Literatur und Podcast passt gut zusammen, weil…

… es mehr Sinn macht, als zu Architektur zu tanzen. Die Bücher, die wir lesen sind auch das Gegenteil von Empfehlungen. Unser ganzes Ding ist ja, dass wir sie lesen, damit sie niemand sonst lesen muss. Außerdem gibt es viele Menschen, die nicht lesen können oder wollen, die aber trotzdem ein Anrecht auf durchdachte Inhalte haben.

 

Wie blickt ihr in die Zukunft?

Was den Podcast angeht: rosig! Wir erobern gerne Live-Bühnen und haben große Pläne und viel Spaß. Was unsere Inhalte angeht: Die werden leider niemals ausgehen, denn wir befinden uns in düsteren Zeiten, die wohl noch eine Weile anhalten werden.

 

Welche Podcasts hört ihr selbst am liebsten?

Annika: If books could kill, Rich Text, Bechdel Cast, Every Outfit Podcast, Strict Scrutiny, The Bugle, Behind the Bastards, So I Got To Thinking, Maintenance Phase, Godawful Movie

Rebekka: Scam Goddess, You’re wrong about, Maintenance Phase, alles was Jamie Loftus macht, Appearances, 99% Invisible

 

​​Und wo kann man euch überall hören? 

Überall.

FEMINIST SHELF CONTROL HÖREN & SEHEN:

bottom of page